Was ist PLOOTA®?
PLOOTA® ist die weltweit erste sensorgesteuerte Rettungshilfe für Schwimmer und Badende. Sie wird am Hals wie eine Halskette getragen. Die integrierte Sensortechnologie erkennt Notsituationen daran, dass sich der Träger länger als 30 Sekunden unter Wasser befindet: nach Ablauf der 30 Sekunden lösen die beiden integrierten Schwimmkörper aus und werden durch eine CO2-Kartusche befüllt und der Träger(in) wird mit dem Kopf über Wasser gebracht. Es erlaubt dir anders als bei Schwimmwesten ungehindert zu schwimmen und sogar Tauchen ist bis zu 30 Sekunden möglich.

Wofür brauche ich PLOOTA®?
Immer dann, wenn Sie ins Wasser gehen, egal ob zum Schwimmen oder nur zum Erfrischen, besteht die Gefahr eines Badeunfalls. Unabhängig von den eigenen Schwimmfähigkeiten bergen Becken- oder Freigewässer Risiken in sich. Diese werden in nicht beaufsichtigten Gewässern umso größer. Kommt es zu einem Badeunfall ist es entscheidend, dass Sie so schnell wie möglich an die Oberfläche kommen und gefunden werden. In Freigewässern ist zusätzlich die Sicht im Wasser oft schlecht daher ist es entscheidend schnell gefunden zu werden. Dies sichert PLOOTA® . Es bringt sie mit dem Kopf über Wasser und hält Sie an der Oberfläche. PLOOTA® ist kein Ersatz für eine Rettungsweste – es ist für all die Einsatzgebiete beim Wassersport gedacht in denen man eigentlich keine oder kaum eine persönliche Schutzausrüstung bei sich trägt.

Wie funktioniert PLOOTA®?
PLOOTA® funktioniert sowohl automatisch als auch manuell. Sollten Sie sich nicht mehr selber in Sicherheit bringen können (Panik oder Bewusstlosigkeit) und ist Ihr Kopf länger als 30 Sekunden unter Wasser sein, lösen die Sensoren entlang der Halskrause aus und die seitlichen Schwimmkörper werden automatisch mit CO2 aus der integrierten CO2 Kartusche befüllt. Sie werden automatisch mit dem Kopf über die Wasseroberfläche gebracht. Sie können PLOOTA® auch manuell auslösen indem Sie an der rechten Seite den Druckknopf betätigen.

Bringt mich PLOOTA® zurück an die Wasseroberfläche?
PLOOTA® bringt Sie mit dem Kopf über die Wasseroberfläche. Die in den jeweiligen CO2 Kartuschen enthaltene Luftmenge ist ausreichend um Sie für mehr als 6 Stunden an der Oberfläche zu halten. Aufgrund der tiefen Lage des Körpers im Wasser (nur der Kopf schaut aus dem Wasser) ist der Schwerpunkt des Körpers tief im Wasser und die Kippgefahr ist minimiert.

Was ist der Unterschied zwischen den Größen S, M und L?
Je nach Halsumfang sollte die passende Größe von PLOOTA® getragen werden.
Größe S: Halsumfang zwischen 26-32 cm / 10.2-12.6 inches
Größe M: Halsumfang zwischen 32-38 cm / 12.6-14.9 inches
Größe L: Halsumfang zwischen 38-44 cm / 14.9-17.3 inches

Ist PLOOTA® für jede Statur geeignet?
Ja, PLOOTA® ist für jede Statur geeignet. Es kommt auf das Volumen an, welches über Wasser gehalten werden soll (bei PLOOTA® nur der Kopf). Dies ist bei den meisten Menschen je nach Alter in etwa gleich groß. PLOOTA® liefert in der jeweiligen Größe immer genügend Auftrieb um den Kopf bzw. die Atemwege über der Wasseroberfläche zu halten.

Kann PLOOTA® auch von Kindern genutzt werden?
Ja, PLOOTA® kann im Gegensatz zu den meisten anderen Rettungshilfen auf dem Mark auch von Kindern genutzt werden. PLOOTA® kann für Kinder ab dem 2. Lebensjahr eingesetzt werden. In diesem Alter darf jedoch noch nicht von einem eigenen Verständnis des Kindes zur Möglichkeit einer Selbstauslösung ausgegangen werden – diese kann je nach Entwicklungsstand erst bei Kindern ab 7 Jahren angenommen werden. Die Wahl der Größe (S, M oder L) sollte anhand des Halsumfanges erfolgen. Generell empfiehlt sich der Einsatz von PLOOTA® bei Kindern ab dem Zeitpunkt, ab dem sie selbst schwimmen können. Wichtig: PLOOTA® ist kein Ersatz für Rettungswesten oder Schwimmlernhilfen wie Schwimmflügel o.ä!

Ist PLOOTA® auch für Haustiere, wie Hunde oder Katzen verwendbar?
Nein, PLOOTA® ist für Hunde und Katzen nicht geeignet.

Kann ich PLOOTA® mehrfach verwenden?
Ja, PLOOTA® kann mehrfach verwendet werden. Nach Gebrauch (Auslösung) und vollständiger Entleerung des CO2 aus den seitlichen Schwimmkörpern werden diese gemäß Bedienungsanleitung zusammengerollt und in den beiden seitlichen Aufnahmetaschen untergebracht. Anschließend wird der Auslösemechanismus wieder aktiviert und eine neue CO2 Kartusche eingeschraubt. PLOOTA® ist jetzt wieder einsatzbereit.

Wie wechsle ich die CO2 Kartusche?
Als erstes ist die schwarze Schutzkappe auf der linken Seite des PLOOTA (Seite mit einem orange farbigen Ring) aufzuschrauben und abzunehmen. Anschließend kann Sie die leere CO2 Kartusche ausgeschraubt, der Auslösemechanismus aktiviert, und eine neue CO2 Kartusche bis zum Anschlag in das Gewinde eingeschraubt werden. Zuletzt wird die schwarze Schutzkappe wieder aufgesetzt und festgedreht.

Wann wechsle ich die CO2 Kartusche?
Nach jeder Auslösung, das heißt dem Befüllen der seitlichen Schwimmkörper muss die CO2 Kartusche entsprechend der Bedienungsanleitung ausgetauscht werden.

Kann ich CO2 Kartuschen anderer Hersteller verwenden?
Grundsätzlich können Sie handelsübliche CO2 Kartuschen auch anderer Hersteller einsetzen, die für den Einsatz z. B. in aufblasbaren Rettungswesten zugelassen sind. Die CO2 Kartuschen müssen aber eine meerwasserbeständige Beschichtung besitzen. Sie können Ersatz-CO2-Kartuschen jederzeit in unserem Onlineshop oder im Fachhandel nachkaufen.

Welches sind die Größen der verwendeten CO2 Patronen?
Größe S = 8 Gramm, Größe M = 12 Gramm, Größe L = 16 Gramm

Wie trockne ich PLOOTA® nachdem es nass geworden ist, aber nicht gebraucht wurde?
Nach dem Gebrauch von PLOOTA® ist das im Gehäuse befindliche Wasser durch leichtes Schütteln zu entfernen. Gegebenenfalls ist zuerst das Salzwasser mit Wasser abzuspülen. Wie bei Rettungswesten oder Badebekleidung empfehlen wir die seitlichen Schwimmkörper zu trocknen um Rückstände, unangenehme Gerüche oder Verfärbungen zu vermeiden. Hierfür sind die beiden Schwimmkörper aus den seitlichen Aufnahmetaschen aufzufalten und an der Luft zu trocknen.

Mein PLOOTA® hat ausgelöst und mir in einem Notfall im Wasser geholfen. Was muss ich jetzt tun um PLOOTA® erneut einsatzfähig zu machen?
Nach Gebrauch (Auslösung) und vollständiger Entleerung des CO2 aus den seitlichen Schwimmkörpern werden diese gemäß Bedienungsanleitung zusammengerollt und in den beiden seitlichen Aufnahmetaschen untergebracht. Anschließend wird der Auslösemechanismus wieder aktiviert und eine neue CO2 Kartusche eingeschraubt. PLOOTA® ist jetzt wieder einsatzbereit.

Kann PLOOTA® durch Spritzwasser ungewollt und von selbst auslösen?
Nein, PLOOTA® ist so ausgelegt, dass durch Spritzwasser alleine keine ungewollte Auslösung stattfindet. Erst wenn der Kopf länger als 30 Sekunden vollständig unter Wasser ist erfolgt die automatische Auslösung. Verwenden Sie PLOOTA® nur bei Tätigkeiten die in unmittelbarem Zusammenhang mit wassersportlichen Aktivitäten stehen. Sind Sie sich nicht sicher ob PLOOTA® für Ihren vorgesehenen Einsatz geeignet ist, schreiben Sie gerne eine E-Mail an unser Team: office@ploota.de.

Kann ich die automatische Auslösung von PLOOTA® abschalten?
Nein. Die automatische Auslösung kann nicht abgeschaltet werden, da diese ein entscheidendes Funktionsmerkmal von PLOOTA® ist und Sie ansonsten im Notfall nur unzureichend gesichert sind.

Darf ich mein PLOOTA® mit ins Flugzeug nehmen?
Ja, Sie dürfen PLOOTA® mit ins Flugzeug nehmen. Die PLOOTA® CO2 Kartuschen enthalten größenabhängig zwischen 8 und 16 Gramm CO2 und stehen unter Druck. Im Luftverkehr gelten sie als Gefahrgut. Laut IATA dürfen im Flugzeug jedoch bis zu 4 CO2 Kartuschen (maximal jedoch 50 Gramm) mitgeführt werden. Die PLOOTA® CO2 Kartuschen am besten rechtzeitig vor Reiseantritt telefonisch bei der Fluggesellschaft anmelden. Am Flughafen können Sie den mitgelieferten Flyer vorzeigen und zur Sicherheit eine Kopie des Flyers zum PLOOTA® ins aufgegebene Gepäck legen. Die CO2 Kartusche aus dem PLOOTA® selbst muss unbedingt daraus entnommen sein.

Wie muss ich PLOOTA® aufbewahren?
PLOOTA® ist außerhalb des Wassers stets in einer trockenen Umgebung und geschützt vor direkter Sonneneinstrahlung aufzubewahren. Wir empfehlen, die CO2 Kartusche erst vor der Nutzung einzulegen. Wenn absehbar ist, dass sie längere Zeit nicht genutzt werden, sind die CO2 Kartuschen aus dem PLOOTA® zu entfernen.

Muss ich PLOOTA® regelmäßig warten oder vor der Verwendung Funktionstests durchführen?
Da PLOOTA® eine Rettungshilfe und keine Rettungsweste / persönliche Schutzausrüstung ist unterliegt PLOOTA® keinem gesetzlich vorgeschriebenen Wartungsturnus. PLOOTA® sollte jedoch regelmäßig auf Beschädigungen, insbesondere an den beiden seitlichen Schwimmkörpern überprüft werden. Zusätzlich ist über den mittigen orange farbigen Druckknopf der Batteriestand vor jedem Einsatz abzufragen. Zur längeren Haltbarkeit empfiehlt es sich PLOOTA® nach jedem Gebrauch mit klarem Wasser auszuspülen und trocknen zu lassen. Weitere Details sind in der Anleitung aufgeführt.

Wie ist PLOOTA® sicherheitstechnisch einzuordnen? Ist es ein Ersatz für eine Rettungsweste?
PLOOTA® ersetzt keine Rettungsweste. PLOOTA® ist eine Schwimmhilfe und nur für den Freizeitbereich ausgelegt. Es ersetzt keine persönliche Schutzausrüstung in den Bereichen in denen eine solche aufgrund gesetzlicher Vorschriften vorgeschrieben ist.

Ist PLOOTA® zertifiziert?
Als Rettungshilfe unterliegt PLOOTA® nicht der Rettungswesten-Norm EN ISO 12402. Die wesentlichen Elemente wie zum Beispiel Auslösenadel, CO2 Kartuschen entsprechen jedoch dieser Norm.

Ich als Händler möchte PLOOTA® gerne in mein Sortiment aufnehmen und es selbst vertreiben. Ist das möglich?
Ja, dies ist möglich. Nehmen Sie hierfür bitte direkten Kontakt mit unserem Team auf: office@ploota.de oder +49-(0)6251-5506520. Wir freuen uns über Ihre Anfrage und beraten Sie gerne zu unserem Produkt.